Herrschaft der Verwaltung

Mission: Zug-Tickets nach Moskau kaufen. Kann ja nicht so schwer sein. Begleitet von zwei russischen Freundinnen betreten wir das Ticket-Center. Obwohl die ganze Halle voller Schalter ist, sind nur wenige davon geöffnet. Aber für eine Fahrkarte nach Moskau nehmen wir natürlich gerne 45 Minuten Wartezeit in Kauf. Als wir endlich den Schalter erreichen, wird klar, warum das Kaufen eines Tickets hier so viel Zeit in Anspruch nimmt: Von jedem einzelnen Passagier wird nicht nur der Name, sondern auch die Nummer des Reisepasses benötigt. Passnummer. Für ein Zugticket. Natürlich!

Ähnliche Erlebnisse: Gezählte elf Unterschriften sind notwendig, um das erste Mal die Miete für das Wohnheim zu bezahlen. | In manchen Geschäften wählt man das gewünschte Produkt an einem Verkaufstresen, um dann einen Zettel zu bekommen, mit dem man zur Kassa geht, wo man für besagtes Produkt bezahlt, woraufhin man mit der Quittung wieder zurück zum Verkaufstresen geht, um dort das heiß ersehnte Gut ausgehändigt zu bekommen. | Es hat einen Monat gedauert, bis wir unsere Studenten-Monats-Karten für die öffentlichen Verkehrsmittel kaufen konnten, weil man zuerst einen normalen Studentenausweis braucht (und den zu bekommen dauert auch seine Zeit) und dann erst noch in eine Datenbank eingetragen werden muss (geht auch nicht von heute auf morgen).

Man braucht also manchmal etwas Geduld. Und sollte sicher gehen, immer alle wichtigen Papiere (zumindest in Kopie) bei sich zu haben. Dazu zählt auch die Registration (Meldebestätigung) – was passiert, wenn man die verliert, berichtet die St. Petersburg Times.

Wir Russen sind durch solche Erlebnisse natürlich nicht aus der Ruhe zu bringen 😉 Moskau, wir kommen! (Bald.)

Advertisements

~ by Vici Graf on November 10, 2009.

5 Responses to “Herrschaft der Verwaltung”

  1. gundi, wir wollen deine neue, angeblich extrem tolle, frisur sehen!!! wir wolln eine foto sehen, wir wolln ein foto sehen wir wolln , wir wolln eine foto sehn,…..

    • Nein, es werden keine Fotos veröffentlicht, schon gar nicht von meiner neuen Frisur! Oder wie es Muffi-Schlumpf formulieren würde: “Ich hasse russische Friseure!”

  2. …und die verwaltung ist nicht nur in russland eine katstrophe, allerdings eine, die ihr klischee erfüllt.

    Grüße aus der Schweiz 😀

  3. Mein größtes Beileid (und meine Anerkennung)! ich hätte wahrscheinlich längst das Handtuch geschmissen und wäre mittlerweile illegaler Passagier 😉

  4. Ich lese mit zunehmendem interesse die “herrschaft der verwaltung” und dementsprechend den artikel aus der st. petersburg times. weil ich ja nicht russisch kann, drück ich auf “übersetzen” und kann jedem nur empfehlen, sich diesen artikel zu “geben”; man hat mit sicherheit länger was zum lachen!
    Hey, das wars. lg an die “russinnen”.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

 
%d bloggers like this: